Die Kirmes in Sainerholz startet am 09.Mai 2009 wieder mit einem Country-Abend.

Im Herbst 2008 trafen sich die Vertreter der Ortsvereine um den Ablauf der nächsten Kirmes zu besprechen und erste organisatorische Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Da der Kirmes-Samstag in der klassischen Form weiter an Zuspruch verliert, war man sich schnell einig, einen Vorschlag der Brüder anzunehmen Schon vor 2 Jahren hatten die „wilden Jungs“ im Rahmen einer Vorveranstaltung am Freitag vor der Kirmes einen sehr erfolg- reichen Countryabend auf die Beine gestellt. Dies sollte 2007 eine einmalige Veranstaltung sein, so wie sie auch früher schon von anderen, nicht als Verein einge-tragen Gruppen, im Rahmen der Kirmes am Freitag vorher durchgeführt wurde. Da die Brüder 10 Jahre nach ihren ersten Aktionen mittlerweile fast vereinsähnliche Strukturen entwickelt haben und zu großen Teilen auch als „Macher“ des Dorfgeschehens gelten, lag eine Annäherung an die beiden großen Ortsvereine Feuerwehr und Angelsportverein auf der Hand. Der Umbau der Festzeltes zur Western-Musik-Hall, die Auswahl der Musikstücke, der Auftritt von Line-Dance Tanzgruppen und die stilgerechte Kleidung der Akteure hatte schon 2007 alle Altersschichten der Bevölkerung beeindruckt. Man kann sicher sein, dass sich „Die Brüder“ auch für den Kirmesauftakt am 09.Mai 2009 wieder etwas Besonderes einfallen lassen.

Hier gehts zur Routenplanung: Klick

 

Oktober 2008

50. Geburtstag von Tom und Hp,

so sah die Einladung aus:

Was haben großer Bruder Tom und kleiner . Bruder HP unter anderem gemeinsam?

Sie sind beide 1958 geboren und werden . - mit nur 2Mon.Alters- und 22cm Größen – . Unterschied demzufolge auch beide in diesem Jahr 50.

Sie haben die gleichen Freunde, die gleichen Verwandten, sind in den gleichen Vereinen, wohnen im gleichen Dorf, gehen zu den gleichen Partys und in die gleiche Kneipe.

Warum sollten sie dann

nicht auch gemeinsam feiern?

Gefeiert wird also am

Samstag, den 11. Okt. 2008

ab 18:00 Uhr mitten in Sainerholz

Open Air und in gewohnt rustikaler Form

 

Artur’s 50. Geburtstag in Kevelaer

 

Geübt hatten wir die Tour ja schon vor genau einem Jahr. Diesmal allerdings sollten wir trocken bleiben – zumindest äußerlich. Bei herrlichstem Reisewetter wurden die Klamotten am Freitag –nachmittag auf die Motorräder verschnürt und der Rest flog in Paddy’s „Großraumkombi“. (Golf 3) Über Koblenz, Neuwied, Andernach bis Bonn – diesmal kartenmäßig gut vorbereitet und nicht wieder mitten durch die Großstädte Köln, Bonn oder Krefeld.

Eine herrliche Tour über die B9 – direkt am Rheinufer entlang. An der 1. Tanke in Bad Godesberg war noch alles klar, bis 5 km später Gastbruder John mit seiner VN 1600 wegen Vergaserproblemen liegen blieb – ADAC – Abschleppwagen - …. und der Rest fährt alleine weiter. 19.00 h : Ankunft in Kevelaer nach 4 Stunden ohne weitere Verluste bei Bauern Gerd auf dem „Festplatz“.

Vor dem großen „Flüssigkeitsausgleich“ kam die Überraschung des Abends: Gudrun schenkt Artur – der noch nicht wieder im Besitz eines Führerscheins ist – eine BMW 1200 Cruiser – Wahnsinnsteil!

Samstag 10.00 h: Frühstück mit dickem Schädel und erste Rundfahrt übers Flachland. Zwischenzeitlich sind auch Bruder Andre und Klaus – aus beruflichen Gründen verspätet – mit den Bikes eingetroffen. Vor der großen Party am Abend überreichten die Brüder ihre Geschenke: Funshirt, Scherzartikel, 1 Poster vom Besuch im Vorjahr und eine Profi-Biker-Sommer-Textil-Motorradjacke. Dann ein Superabend bei bester Stimmung, gegrillten Steaks, Karibic-Cocktails, uriger Westerwälder Stimmung und endlosen Diskussionen mit den Flachländern.

Natürlich räumte der Westerwald und der Präsident persönlich den diesjährigen Nagel-Wanderpokal in Mannschafts- und Einzelwertung erneut ab. Sonntags dann, nach wenigen Stunden – eher Minuten – Schlaf (dank der musikalischen Dauerbetreuung von Paddy und Frank die ganze Nacht über) allgemeines Sammeln und Verpacken.

Ein Teil bracht am frühen Nachmittag auf zurück in Richtung WW, während die andere Hälfte über die Grenze zum herrlichen holländischen Binnengewässer pilgerte und dort den Nachmittag verbrachte.

Abreise der Resttruppe dann am Montagvormittag.

 

Resumé:

Wieder – wie schon im letzten Jahr – ein wunderschönes Wochenende und großen Dank an die Gastgeber Artur, Gudrun und Gerd, den liebsten Bauern diesseits der Grenze.

 

So long,

lieber „Exilbruder“ Artur, man sieht sich

 

Bericht/Fotos HP

 

 

Bruder-Familientag

 

Wie schon im Bericht zum Countryabend 2007 erwähnt, hatten die Brüder sich bei ihren Frauen ganz besonders zu bedanken. Das taten sie dann auch – am Sa., den 15.07.2007 - in Form eines Bruder-Familien-Wander- und Ausflugstages.

Start war morgens um 9.30 h beim gemeinsamen Frühstück im Park zu Sainerholz. Dabei fehlte es an Nichts; sogar der Präsident persönlich stand am „Herd“ und bereitete Rührei mit Speck zum deftigen Brunch. Anschließend fuhren die 32 Personen mit ihren eigenen Fahrzeugen zum Wiesensee bei Westerburg.

 

Zuerst eine Floßfahrt quer über den See und anschließend eine 8 km Wanderung mit Pause im Strandbad. Herrlich erfrischend und mit großem Gelächter ging die Truppe „zu Wasser“.

 

Zum Abschluss bei Kaffee und Kuchen reifte die Überlegung, diesen tollen Tag im Spätsommer zu wiederholen

- dann mit Übernachtung auf dem Campingplatz.

 

 

Bericht HP/ Fotos Uwe +HP

 

 

 

19.12.06

Die Brüder Weihnachtsgeschichte ist online:

Önkelholz

 

Die Brüder machen nun auch noch den Bewerbern

von "Deutschland sucht den Superstar" was vor -

zumindest wenn`s ums Tanzen geht.

Aber schaut selbst: Lets Dance

(Vorsicht sehr groß)

 

Wichtige Durchsage:

Der von den Brüdern in das All geschossene

Spionagesatelit HP542 hat uns folgende Bilder

über den Standort der sagenumwobenen Westernstadt

Pullman City geschickt:

(um näher an das Geschehen heranzukommen, bitte Klick auf Pullman)

 

 

 

 

14.09.2006

Die Homepage ist up!!